06 Dialog - Kommunikation im Zeitalter der Medienökologie
Gliederung Übersicht Modul 06: diese Seite
Dialog - Gesamtgliederung und didaktischer Leitfaden
Ziele und Leistungen des Dialogs
Methoden des Dialogs
Widerstände gegen die dialogische Kommunikation und andere Fragen
Theoriefaden Dialog - Gesamtgliederung und didaktischer Leitfaden
Fliesstext Typen von Dialogen
Setting des Dialogs
Erfolgskriterien von Dialogen
Dialoge als Gespräche
Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen Dialogen und anderen Kommunikationsformen
Allgemeine Wahrheiten sind keine Erkenntnisziele des Dialogs
Dialoge als Mikrokosmos des kulturellen Makrokosmos
Der Dialog als zeitgemäßes Kommunikationskonzept
Leistungen des Dialogs für Betriebe und Organisationsentwicklung
Leistungen: Kollektives Wissen schaffen
William Isaacs
Zusammenfassung Aufgaben der Teilnehmer in Dialogen
Die zehn Kernfähigkeiten im Dialog
Ziele des Dialogs
Überblick über die Methoden von Dialogen
Beispiel Dialoge als multimediale Inszenierung: Kreative Medien
Kreative Medien im Dialog
Schema Typen/Funktionen von Dialogen
Phasen des Dialogs
Wurzeln des Dialogs
Glaubenssätze über Kommunikation in der Industrie- und Dialogkultur
Ziele und Leistungen des Dialogs
Grundlinien des Wandels der Kommunikations- und Informationskonzepte
Die 4 Dialogkompetenzen (Voraussetzungen und Ziele): voicing - listening - respecting - suspending
Literatur Literatur zum 'Dialog' u. a. korrelierenden Themen
F.A.Q. Was unterscheidet den Dialog von rhetorischen Kommunikationskonzepten?
Welche historischen Gründe gibt es dafür, dass das Dialogkonzept gegenwärtig nicht leicht akzeptiert wird?
Wieso stößt der Dialoggedanke in Deutschland auf besonders starke Widerstände? (Unterschiede zwischen den einzelnen Kulturen/Ländern)
Excerpt Definitionsvorschläge Dialog
Typen des Dialogs (nach Hartkemeyer)
Setting und Phasen des Dialogs
Die Aufgaben des Dialogbegleiters
Prinzipien und Methoden der Balintgruppenarbeit
David Bohm: Der Dialog
Leistungen des Dialogs (nach Hartkemeyer)
Leistungen des Dialogs (nach William Isaacs)
Dialog und Diskussion in der lernenden Organisation
Die 4 grundlegenden individuellen Kompetenzen von DialogteilnehmerInnen: voicing - listening - respecting - suspending
Maximen der Dialoggestaltung