zur Gliederung

05 Kulturgeschichte als ökologische Kommunikations- und Mediengeschichte

zur vorherigen Tafelzur nächsten Tafel

Dokumentation   Tafel 8:  Tiere als Kommunikationspartner des Menschen

Nach der christlichen Weltanschauung sollten sich die Menschen die Natur zwar untertan machen. Aber auch die Pflanzen und Tiere waren als Geschöpfe Gottes den Menschen ähnlich. Sie konnten sündigen und ließen sich bekehren.

Im Mittelalter wurde das Gespräch mit den Tieren zwar schon langsam ungewöhnlich, aber es blieb, wie z. B. die Überlieferung der Predigt des Heiligen Franz von Assisi zeigt, noch eine kulturell positiv bewertete, gottgefällige Tat.

Franz von Assisi predigt zu den Vögeln

Franz von Assisi predigt zu den Vögeln

B. Berlinghieri (1228 - 1274), Florenz, Basilica di Santa Croce

Ausdruck geistiger Verwirrung, und damit ausgestoßen aus dem positiven kulturellen Kanon, wird diese Kommunikationsform erst in den neuzeitlichen Industrienationen.

 

zur Gliederung

05 Mediengeschichte\Tafel 8: Tiere als Kommunikationspartner des Menschen

zur vorherigen Tafelzur nächsten Tafel